Skip to content

Blog

Indien – Interview mit Anja

Anja, kannst du uns kurz etwas zu deiner Person sagen ? Ich bin 23 Jahre alt und wohne mit zwei Kolleginnen in einer WG in Emmenbrücke –  aufgewachsen bin ich in einem Dorf im Thurgau, zusammen mit meinen drei Geschwistern und meinen Eltern. Ich befinde mich zurzeit in der Ausbildung zur Sozialpädagogin an der hsl…

Naher Osten – Interview mit Rahel

Rahel, bitte stell dich kurz vor…Hallo. Ich bin Rahel, 29 Jahre alt, Sozialpädagogin und ich liebe es fremde Länder und Kulturen zu entdecken. Warum wolltest du einen «On Track» Einsatz machen ? Im Frühling dieses Jahres hatte ich die Gelegenheit, zwei Monate unbezahlten Urlaub zu beziehen. Gerne wollte ich diese Zeit sinnvoll nutzen, meinen Horizont…

Nepal – Ein „Smart Grid“ für das Dorf Mohari

Wozu soll eine Zukunftstechnologie, die noch nicht einmal in der Schweiz etabliert ist, in einem Dorf in einem der ärmsten Distrikte Nepals in Betrieb genommen werden? An einem Ort, wo bisher noch nicht einmal ein Stromnetz existierte? Für Menschen, die sich unter dem Begriff «Smart Grid» kaum etwas vorstellen können? Etwa zwei Jahre ist es…

Wo ist Gott in all dem?

Es gibt ständig Ereignisse, die uns an das Leiden der Welt erinnern: Das behinderte Mädchen, das am Bahnhof sitzt und Taschentücher verkauft. Behinderte Kinder, die gezwungen sind, die Schule zu verlassen um zu Hause zu arbeiten. Frauen, die zur Heirat gezwungen werden, um «rein zu bleiben» oder um zu vermeiden, dass sie ihre Religion wechseln.…

Kambodscha – Abfallsammlerin wird Hygieneverantwortliche bei «eggscellent»

«OK» war Abfallsammlerin, bevor sie vor einigen Jahren bei «eggscellent» zu arbeiten begann und ihr Leben war von Sorge und Hoffnungslosigkeit geprägt. «Die Begegnung mit ihr war von Gott geführt und ihr Leben hat sich mit ihrer Anstellung bei eggscellent radikal verändert», sagt die Frau des Gründers von «eggscellent». Ihr Sohn, Thavy (9 Jahre), kann…

Vom Scheitern zum Erfolg

Meine Reise zur Labortechnikerin. Mein Name ist Anjana und möchte Euch von meiner Reise zur Labortechnikerin erzählen. Ich wurde in eine Mittelklassefamilie geboren, in der meine Eltern mir den Wert des Lebens und den Wert einer unabhängigen Frau beibrachten. Von meiner frühen Kindheit an war ich etwas schüchtern, aber sehr neugierig. Ich wurde in die…

An der Grenze zum Kriegsgebiet

Mein Taxifahrer steht eine halbe Stunde zu früh vor meiner Haustüre. Ich habe in diesen drei Monaten nie erlebt, dass jemand zu früh kam. Pünktlichkeit ist keine Stärke im Mittleren Osten.

Meine wunderbaren Erfahrungen als Kurzzeiter

Während ich in Kambodscha war, merkte ich, dass Gott mich all die Jahre vorbereitet hatte, um im Bereich „Member Care“ zu dienen.

Einsatz in Pakistan und Indien im englischen London

Meine Vorurteile über das Leben in England waren beschränkt auf ein malerisches Bild: Eine elegante Tea-Party vor einer Kulisse von grünen Hügeln auf denen Schafherden weiden und im Vordergrund blüht ein schöner Rosengarten.